1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Elisabeth Kretzschmar malt die Kulisse für den Karneval

Elisabeth Kretzschmar malt die Kulisse für den Karneval

Trier-Filsch (doth) Wenn andere mit Projektoren arbeiten, um ein Bühnenbild hinzubekommen, greift Elisabeth Kretzschmar aus Trier-Filsch zu Pinsel und Farbe. Ihr Karnevalsverein "M’r wieweln noch en Zalawen" ist ihr diese Arbeit wert.


"Kulissenmaler war ja mal ein richtiger Handwerksberuf", sagt die Pädagogin an einer Gehörlosenschule mit eigenem Atelier. Sie malt fast jeden Tag, auch auf Reisen.
Dieses künstlerische Können trifft sich bei ihr mit dem Brauchtum des Karnevals. "Ich bin bemüht, bei meinen Bühnenbildern die witzige und bunte Seite des Karnevals darzustellen, um den vielen negativen Schlagzeilen entgegenzuwirken", sagt sie. Ihr komme es darauf an, Lebensfreude zu vermitteln.
Das Thema ist in jeder Session zwar mit dem Motto vorgegeben, aber Elisabeth Kretzschmar genießt bei der Motivwahl, wie sie sagt "Narrenfreiheit". Den Wieweler Wetterkapriolen musste sie sich in der letzten Session thematisch annähern. Außerdem ist nicht nur das Bühnenbild ihr Werk, sie entwirft auch den jeweiligen Karnevalsorden.
Ihr Stil ist realistisch, ohne fotorealistisch zu sein. Sie bevorzugt die Aquarelltechnik und die Eitempera-Malerei, bei der die Farben mit Pigmenten und Bindemittel selbst hergestellt werden. "Das habe ich vom Trierer Künstler Werner Persy gelernt. Das gilt auch für die Holzschnitte", freut sie sich.
Immer gehe es ihr darum, zum Ausdruck zu bringen, was sie denkt und fühlt - und das mit dem Karneval im Herzen.
Wenn Sie, liebe Leser, die engagierte Malerin Elisabeth Kretzschmar aus Trier mit dem Respekt!-Ehrenamtspreis im März belohnen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie unter der Rufnummer 0137/ 8226675-05* oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.