Elvis trifft Piano

Eine neue regionale Elvis-Band startet am 23. Mai ihre Tour im Trierer "Chat Noir": "Steven Pitman and The Piks" nennt sich die Formation, in der neben dem Sänger die Trierer Musiker Sebastian Matz, Holger Bracht und Edgar Weidert Songs des King of Rock'n'Roll eine Frischzellenkur verpassen.

Trier. (sys) Elvis geht auch ohne Gitarre! Sebastian Matz fegt auf der Hammondorgel und dem Flügel den Staub weg. Steven Pitman singt dazu Elvis-getreu. Zusammen mit Holger Bracht am Schlagzeug und Edgar Weidert am Kontrabass bringen sie Elvis unplugged auf die Bühne und entstauben gleichsam die alten Hits.

Die vier Musiker proben erst seit einem Monat als "Steven Pitman and The Piks". Was sie musikalisch auf die Beine gestellt haben, kann sich hören lassen. "Die Jungs haben es mir leicht gemacht", sagt Pitman. Ein derart gutes Zusammenspiel ist gelungen,weil Matz, Bracht und Weidert seit acht Jahren als "The Piks" gemeinsam Musik machen. Der Luxemburger Steven Pitman, der in der Region bekannt ist, tritt erstmals mit einer Live-Band auf. Singt er sonst zur Musik aus der Konserve, sind die Arrangements nun neu und frisch. Was die vier Musiker da gemeinsam auf die Beine gestellt haben, ist ein Programm, das rockt und swingt. Am 23. Mai, 20 Uhr, ist die Premiere der Show "Elvis UnPlugged" im Chat Noir.