Endlich ein Lob

Zum Beitrag: Baumaßnahmen in der Brückenstraße (TV vom 27./28. März)

In Schweich wird es "rund" gehen. Die Bauarbeiten in der Brückenstraße haben begonnen. Die dafür erforderliche Umleitung wird nun wieder (wie schon beim Bau des Kreisels an der Verbandsgemeinde) von Bürgern und Geschäftsleuten kritisiert. Keiner aus Schweich und der Verbandsgemeinde wird durch diese Umleitung gehindert, an sein Ziel zu kommen. Im Gegenteil, die lästige Warterei an der Ampelanlage fällt weg und man ist somit noch schneller am Ziel. Wir sollten froh sein, dass der Eingang von Schweich attraktiv gestaltet wird, was nicht nur eine Bereicherung für Schweicher Bürger sein wird. Die erforderlichen Baumaßnahmen und damit verbundenen Unannehmlichkeiten von knapp einem Jahr sind mit bisschen gutem Willen gut hinzunehmen, im Hinblick auf das erfreuliche Ergebnis. Wir sollten mal darüber nachdenken, wie sich die Arbeiter nach Feierabend fühlen, wenn sie täglich von tausenden Autos die Abgase einatmen, von rücksichtslosen Autofahrern die haarscharf an ihnen vorbeifahren bei ihrer Arbeit behindert werden und noch beschimpft werden, nur weil sie die erforderlichen Arbeiten erledigen müssen, was letztlich nur uns zugute kommt. Verzögern wir nicht durch ständiges Lamentieren die Bauarbeiten, damit diese zügig voran gehen können. Im nächsten Jahr spricht kein Mensch mehr von Behinderung - im Gegenteil, dann heißt es: "Warum wurde der Kreisel nicht schon viel früher gebaut?" Iris Hess, 54338 Schweich