1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Endspurt beim Abriss der eingestürzten Kyllbrücke

Endspurt beim Abriss der eingestürzten Kyllbrücke

Der Abriss der alten Autobrücke über die Kyll in Trier-Ehrang nähert sich dem Ende. "Es läuft alles nach Plan", teilte Stadt-Pressesprecher Hans-Günther Lanfer am Freitag auf TV-Anfrage mit.

"Die Fertigstellung des Abrisses in der nächsten Woche ist wie geplant gewährleistet." Ungewollt war die Brücke am Dienstag bei den Arbeiten plötzlich einseitig eingestürzt (der TV berichtete). Niemand wurde verletzt, ein Baggerfahrer brachte sich rechtzeitig in Sicherheit. Seitdem operiert die beauftragte Baufirma mit einer Sondergenehmigung der Wasserbehörde auch mit einem Bagger vom Flussbett aus. Am oberen Bildrand ist die Behelfsbrücke zu sehen, über die der Verkehr per Einbahnregelung in Richtung Innenstadt fließt. Für die Gegenrichtung ist eine Umleitung über die B 53 ausgeschildert. Die Behelfsbrücke bleibt so lange im Einsatz, bis die neue Brücke fertig sein wird. Das soll laut Plan im Spätsommer 2016 der Fall sein. Mit der Brücke beschäftigt sich auch der TV-Comic auf . (cus)/TV-Foto: Portaflug Föhren