Entführung vereitelt

TRIER. (red) Eine 37-jährige Frau aus dem Landkreis Trier-Saarburg hatte sich über Notruf hilfesuchend an die Polizei gewandt, weil ihr 47-jähriger, getrennt lebender Ehemann sie am Mittwochmorgen abgepasst und angegriffen habe.

Anschließend habe er die beiden gemeinsamen Söhne aus der Schule abgeholt, mit denen er nun angeblich in Richtung Albanien unterwegs sei. Die Mutter fürchtete aufgrund der Ereignisse um das Leben ihrer Kinder. Da eine Gefahr für die Kinder nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der 47-jährige in Albanien geborene Mann nach Observation durch Fahndungskräfte am frühen Nachmittag in seinem Fahrzeug festgenommen. Das dabei entstehende Gerangel in der Straße "Zum Pfahlweiher" ließ Nachbarn wiederum die Polizei anrufen. Die beiden 9- und 12-jährigen Söhne wurden unversehrt beim Vater angetroffen und in polizeiliche Obhut genommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Gehens dauern an. Bezüglich des Verbleibs der Kinder wird das Jugendamt eingeschaltet.