Erbsenzähler, Ratespaß und Muskelkraft

Erbsenzähler, Ratespaß und Muskelkraft

Viel Vergnügliches hat sich der Gewerbeverband Schweich für den Neujahrsempfang 2017 ausgedacht. Die 160 Gäste im Fitnesscenter Vital amüsierten sich bei Ratespielen und kuriosen Wettbewerben. Neben vielen glücklichen Gewinnern fehlte es aber auch nicht an kritischen Worten.

Schweich. Wie kann eine Flasche, die zur Hälfte mit rohen Erbsen gefüllt ist, dem Verein Nestwärme helfen? Ganz einfach: Jeder Gast beim Neujahrsempfang des Gewerbeverbands Schweich darf gegen einen Euro Einsatz die Menge der Erbsen schätzen. Wer am nächsten herankommt, erhält einen kleinen Preis, und der Erlös geht an Nestwärme. Bester Erbsenzähler am vergangenen Freitagabend war übrigens Stefan Becker, bekannt als Vorsitzender des ICV Issel.
Solche und ähnliche Schmankerl, moderiert von Holger Wiedemann, warteten auf die rund 160 Besucher, die in das Fitnesscenter Vital Schweich geladen waren. Nach einem Grußwort des zweiten Vorsitzenden Johannes Heinz sorgte Hausherr und Verbandsmitglied Marco Hill zusammen mit seinem Trainerteam für einen reibungslosen Ablauf. Auch nutzte Hill die Gelegenheit, sein Metier - das Gerätekrafttraining - ausführlich darzustellen und dessen gesundheitlichen Vorteile für Menschen ab 30 hervorzuheben.
An demselben Thema orientierten sich auch Unterhaltungsspiele, zu denen die Prominenz auf die Bühne zitiert wurde. Etwa ein Quiz mit Tenor Thomas Kiessling als Präsentant und Initiator des Vereins Nestwärme, mit Stadtbürgermeister Lars Rieger, SKV-Prinzessin Marika I. und Weinkönigin Fabienne I. Hausherr Hill stellte dabei zum Vergnügen der Zuhörer die Fragen. Etwa: "Ist der Gesäßmuskel der größte menschliche Muskel?" Lösung: Er ist es. Gewinner des Quiz war übrigens Stadtbürgermeister Rieger.
Mit Hanteln und Tapeten


Bei "Schlag den Trainer" trat Verbandsvorsitzender Michael Heinz gegen das Vital-Team zum Hantel-Dauergestreckthalten an und schlug sich dabei sehr gut - wenn auch am Ende unterlegen. Kommentar von Ratsmitglied Willi Thul aus dem Publikum: "Tja, so Tapetenrollen sind auch nicht gerade leicht." Ohne Tapeten und Hanteln ließ Johannes Heinz das zurückliegende Verbandsjahr Revue passieren, verbunden mit einem Blick nach vorn. Für 2017 habe sich der Vorstand die Verschönerung des Stadtbildes zum Ziel gesetzt, das zwar viel Grün zeige, aber keine bunten Blumen. Das wolle man ändern. Stadtbürgermeister Rieger ziehe da mit dem Gewerbeverband an einem Strang.
Auch dankte Heinz für die von Rieger initiierte große Weihnachtsbeleuchtung des Kreisels am Brückenkopf (dafür gab es viel Applaus), die vielleicht auf weitere Kreisel am Stadtrand ausgedehnt werden könnte.
"Brückenkopf und Schweicher Brücke" - das Stichwort war gefallen: Deutlich kritisierten Heinz und sein Nachredner Rieger die Absicht des Landesbetriebs Mobilität (LBM), den Standort der neuen Schweicher Brücke in Richtung A 1/Longuich-Kirsch zu verschieben.
Dicke Bretter bohren in Mainz


Wie der TV berichtete, wird die Planung in Schweich und Longuich mehrheitlich abgelehnt. Heinz: "Wir kämpfen mit der Politik am Ort, dass der alte Brückenstandort bleibt. Wenn der Bürgerwille dermaßen ignoriert wird, ist Politikverdrossenheit die Folge." Was die LBM-Pläne zum neuen Standort betreffe, werde man "noch dicke Bretter bohren müssen", ergänzte Stadtbürgermeister Rieger und kündigte Gespräche mit dem Ministerium in Mainz an. Die Brückenplanung werde jedenfalls in Schweich und Longuich in den nächsten Monaten das beherrschende Thema bleiben.
Eine angenehme Aufgabe wartete am Ende des Abends auf Vorstandsmitglied Günter Späder: Die Bekanntgabe der fünf Hauptgewinner des Weinnachtgewinnspiels 2017 und die Überreichung der Preise. Dabei konnten diesmal ausschließlich Gewinnerinnen begrüßt werden (siehe Extra).Extra

Weihnachtsgewinnspiel: 1. Preis an Gerti Kirsten aus Detzem, Donau-Flusskreuzfahrt, 2600 Euro, mit Unterstützung von City-Reisebüro Jägen. 2. Preis an Gertrud Lex aus Mehring, Armbanduhr, 1500 Euro, mit Unterstützung von Juwelier Neumann. 3. Preis an Helga Neubauer aus Mehring-Lörsch, Gartengarnitur, 1000 Euro, mit Unterstützung von Holz-Team Reuther. 4. Preis an Brigitte Stabel aus Schweich, Schmuckgutschein, 500 Euro, mit Unterstützung von Schmuck & Uhren Fuchs. 5. Preis an Sonja Schmitz aus Schweich, 500-Euro-Gutschein gestiftet von Firma Flach. Tombolapreis zugunsten "Nestwärme", ein Gutscheinpaket der Schweicher Gastronomie. Den Erlös aus Tombola und "Erbsenrätsel", vom Verband noch aufgerundet auf 1500 Euro, nahm Thomas Kiessling entgegen. Ein Dankeschön in Höhe von je 200 Euro für das Schmücken von öffentlichen Weihnachtsbäumen überreichte der Gewerbeverband an das Kinderland, den Kindergarten St. Martin, den Angela- Merici-Kindergarten, den Lebenshilfe-Kindergarten, die Levana-Schule sowie an die Feuerwehren Schweich und Issel. f.k.