Erdtöne treffen auf kräftige Farben

Der Berliner Maler Sebastian Schrader zeichnet sich durch die Detailtreue in seinen Bildern aus. Ab Freitag, 6. August, stellt er in der Gesellschaft für Bildende Kunst am Domfreihof aus.

Trier. (red) Der isolierte Mensch ist Mittelpunkt der Kunstwerke des Berliner Malers Sebastian Schrader. Schrader malt seine Bilder ohne Untermalung und ausschließlich in Öl direkt auf Leinwand. Die in Erdtönen gehaltenen Werke werden von wenigen Farben durchbrochen.

Öffnungszeiten der Ausstellung sind dienstags und freitags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr sowie mittwochs und samstags von 10 bis 13 Uhr. An Sonn- und Montagen bleibt die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort