"Erfolg ist eine Frage der Einstellung"

"Erfolg ist eine Frage der Einstellung"

Mehr als 70 000 Gäste werden ab heute zum Beda-Markt in Bitburg erwartet. Hinter der Leistungsschau rund um Autos, Landwirtschaft und Handwerk, die dieses Jahr ihre 30. Auflage feiert, steht keine ferne Messegesellschaft, sondern ein Team lokaler Organisatoren. Ein Grund, warum der Beda-Markt nicht nur die älteste Messe der Region ist, sondern auch die mit den meisten Besuchern.

Bitburg. Das lokale Organisatoren-Team vertraut auf die gewachsenen Strukturen des Beda-Markts, dessen Herzstück der Dreiklang aus Handwerk, Autos und Landwirtschaft ist. Hinzu kommt: Nichts kostet Eintritt, die Messe ist mitten in der Stadt, am 22. März ist verkaufsoffener Sonntag und es wird ein kostenloser Bus-Shuttle-Service von den Parkplätzen auf dem Flugplatz-Gelände aus angeboten. Für Volksfest-Charakter sorgen Rummelplatz und mehr als 30 Buden, die quer in der ganzen Innenstadt aufgeschlagen sind.

Was die lokalen Organisatoren Jahr für Jahr motiviert, bringt Rudolf Rinnen von der Volksbank, die die Handwerkerausstellung organisiert auf den Punkt: "Es geht uns darum, Bewährtes neu zu erleben und zu beleben." Vor Ort zu sein, kurze Wege zu haben und die Gegebenheiten sowie die Leute zu kennen, sieht Edgar Bujara von der Werbegemeinschaft "Autowelt Bitburg" als Stärke des lokalen Teams. "Um unsere Stadt Bitburg weiterzubringen, sind diese gemeinsamen starken Auftritte aller Unternehmen wichtig", sagt Bujara. Trotz Finanz-, Banken- und Automobil-Krise ist beim Beda-Markt von Krisenstimmung keine Spur. "Erfolg ist eine Frage der Einstellung", ist Bujara überzeugt.

Und der Erfolg gibt den Beda-Markt-Machern Recht. Keine andere Messe in der Region kann sich über so viel Publikumszuspruch freuen. "Die vielen Besucher sind Motivation", sagt auch Gerd Grebener von der Rinder Union West (RUW), die die Landwirtschafts-Ausstellung und Zuchtvieh-Schau in der Auktionshalle organisiert, die am Samstag startet. Grebener: "Der Beda-Markt ist ein hervorragender Rahmen für unsere Mitglieder, sich darzustellen, und es ergeben sich viele gute Gespräche."

Beda-Markt heute: Am Freitag, 20. März, sind Handwerker-Zelt ("Altes Gymnasium"), Auto-Ausstellung (Beda-Platz), Kunsthandwerker-Markt (Haus Beda) und Rummelplatz (Bedastraße) von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Um 14 Uhr eröffnet Bitburgs Bürgermeister Joachim Streit offiziell die Messe im Handwerkerzelt, wo die Organisatoren sich bei einer vom TV moderierten Talkrunde vorstellen. Ab 17 Uhr steigt der "After-Work-Treff" ("Altes Gymnasium").