1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Erfolgreich beim Fritz-Walter-Cup

Erfolgreich beim Fritz-Walter-Cup

Das Humboldt-Gymnasium Trier (HGT) hat sich ungeschlagen als beste Schule in der Region für das Hallenfußball-Finalturnier des Fritz-Walter-Cups der Schulen in Kaiserslautern qualifiziert. Dort errang das HGT den 5. Platz.

Trier/Kaiserslautern. Nach acht souveränen Siegen in Folge bei den Vor- und Zwischenrunden-Turnieren in Trier und Bitburg hat die Jungenmannschaft des Humboldt-Gymnasiums Trier an diese Leistungen angeknüpft. Sie setzte sich trotz starker Konkurrenz auch beim Regionalentscheid in Bernkastel-Kues durch und gewann das Turnier ohne Niederlage. Mit Siegen gegen Morbach, das benachbarte Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier (FWG) und das Gymnasium Bernkastel-Kues sicherte sich das Team den Turniersieg und damit das Ticket für das Landesfinale in Kaiserslautern - den Fritz-Walter-Cup.
Die Kicker des Humboldt-Gymnasiums Trier erreichten im Landesfinale unter den Augen zahlreicher prominenter Vertreter aus Politik und Sport den 5. Platz von 325 Jungenmannschaften, die dieses Jahr landesweit am Fritz-Walter-Cup teilgenommen haben.
Landessieger wurde das Sportgymnasium auf der Karthause Koblenz.
Bei der Siegerehrung wurden die Schüler beglückwünscht vom ehemaligen Fußball-Weltmeister Horst Eckel und weiteren hochrangigen Vertretern des 1. FC Kaiserslautern.
Fritz Walter gehört zu den großen Persönlichkeiten des deutschen Fußballsports. Mit ihm als Kapitän gewann die Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft 1954. Die Fritz-Walter-Stiftung trägt seinen Namen. Sie richtet jährlich den Fußballwettbewerb der Schulen in Rheinland-Pfalz, den Fritz-Walter-Cup, aus. red