1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Erfolgreiche Premiere am Moselufer

Erfolgreiche Premiere am Moselufer

Die Interessengemeinschaft (IG) Zurlauben will das Moselufer mit originellen Aktionen wiederbeleben. Für die Premiere am Wochenende gilt: Mission erfüllt. Mehr als 600 Menschen besuchten allein am Samstag das erste Weinfrühlingsfest und erlebten eine außergewöhnliche Weinprobe.

Trier. Das Zurlaubener Weinfrühlingsfest hat seinen Besuchern ein originelles Konzept geboten: Für 15 Euro erhielten die Gäste ein rotes Armbändchen und ein spezielles Zurlauben-Weinglas. Damit konnten sie sich dann auf den Terrassen der Gastromeile am Trierer Flussufer frei bewegen und Weine von mehreren Winzern probieren.
"Ein Weinfest im Frühling bietet sich an, um die neuen Weine aus 2011 zu präsentieren. Wir wollen dabei vor allem die Allgemeinheit, weniger das Fachpublikum ansprechen", erläuterte Paul Wagner, Vorsitzender der IG Zurlauben. Die Interessengemeinschaft hatte das Fest als Gemeinschaftsprojekt organisiert.
18 Weingüter von Saar, Mosel und Ruwer präsentierten insgesamt 60 verschiedene Rieslinge. Für das breite Publikum ergab sich dabei erstmals die Möglichkeit, den hochgelobten Jahrgang 2011 zu probieren.
"Das Konzept dieser Weinprobe ist toll, man bezahlt einmal und kann unkompliziert von Winzer zu Winzer schlendern", freute sich Besucherin Bahareh Küppers (30), die das Fest während eines Wochenendausflugs mit Freundinnen besuchte. Die Frankfurterin war angetan vom Zurlaubener Ufer: "Die Atmosphäre hier ist schön, vor allem der Ausblick auf den Fluss gefällt mir."
Für Musik auf den Moselterrassen sorgte der Männergesangsverein Zurlauben. Auch ein wenig Bildung gehörte zum Programm - beim Weinseminar mit Claus Piedmont, Leiter der Trie-rer Weinprüfstelle. Piedmont referierte bei einer einstündigen Bootsfahrt auf dem Schiff "Undine II".
Allein am Samstag schätzten die Zurlaubener Wirte die Zahl der Besucher auf 600. "Unsere Erwartungen wurden übertroffen", kommentierte IG-Vize Karl Schmelzer den großen Andrang auf den Ufer-Terrassen. Geht es nach den Zurlaubener Wirten um Paul Wagner, soll das Weinfrühlingsfest auch in den kommenden Jahren einen festen Platz am Moselufer haben: "Der Plan ist, das Frühlingsfest als Tradition zu etablieren. Die Aussichten sind gut, bereits jetzt haben weitere Weingüter ihr Interesse für nächstes Jahr angemeldet."