Ergebnisse auf den Tisch

Zum Bericht "Das Rätselraten geht weiter" (TV vom 15. Mai):

Die Forderung des Herrn Rahe von den Grünen kann man nur unterstützen. Die Behörden auf allen Ebenen verfallen bereits wieder in ihr altes Schema, bloß dem "unmündigen" Bürger keine Informationen zu geben. Die Pfalzeler Industrie und ausgewählte Politiker erfahren natürlich vorab alles, was bei der Untersuchung der Gruppe Zeus im Pfalzeler Industriegebiet an Umweltbelastungen gefunden wurde. Nur die Bürger, die es ja direkt betrifft, werden im Nachhinein informiert. Was gibt es hier zu vertuschen? Etwa, dass jahrzehntelang geschlafen wurde? Herr Raabe als Sprecher des Landesumweltministeriums braucht keine Informationen "scheibchenweise" an die Öffentlichkeit zu geben. Die Ergebnisse müssen auf den Tisch, und zwar vollständig. Jörg Seibert Vorsitzender Bürgerverein Pfalzel