1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Erlös vom Schutzmasken-Verkauf kommt Tafel Ehrang/Pfalzel/Biewer zugute

Benefizprojekt : Erlös vom Masken-Verkauf kommt der Tafel zugute

Die Kylltal-Apotheke hat sich mit dem Verkauf von Corona-Schutzmasken an einer bundesweiten Benefizaktion beteiligt.

Die Corona-Pandemie hat besonders zu ihrem Beginn die Apotheken vor große Herausforderungen gestellt, nicht nur bei den Arbeitsabläufen, sondern auch bei dem Versuch, den in dieser Zeit besonders bedürftigen Mitmenschen zu helfen.

So entstand in einem Netzwerk die Idee einer Charity-Aktion. Daniela Adelsbach, Inhaberin der Kylltal-Apotheke in Trier-Ehrang, schloss sich an: „Als ich von der Aktion erfuhr, war mir sofort klar, dass ich Bedürftige unterstützen wollte.“

Gerade zu Anfang der Maskenpflicht waren Mund-Nasen-Masken schwer zu bekommen und die Nachfrage entsprechend groß. Die Idee bestand nun darin, von Nähern und Näherinnen Masken produzieren zu lassen, die dann in den Apotheken für den guten Zweck verkauft wurden.

Innerhalb weniger Wochen kamen so allein in der Kylltal-Apotheke 1700 Euro zusammen, die Daniela Adelsbach auf 2000 Euro aufstockte. Insgesamt erbrachte die Aktion bei allen beteiligten Apotheken deutschlandweit 34 000 Euro.

Die Erlöse wurden an soziale Einrichtungen wie zum Beispiel Tafeln, Hospize und Frühchenstationen gespendet. Die Spende der Kylltal-Apotheke geht an das Tafelprojekt Ehrang/Pfalzel/Biewer.

Der Spendenscheck wurde an drei der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Pastor Bernhard Zöllner überreicht, der die Aktion tatkräftig unterstützt hat. 14 ehrenamtliche Mitarbeiter bringen bei dem Tafelprojekt mit einem Fahrzeug der Malteser einmal wöchentlich Lebensmittel zu rund 40 Bedürftigen nach Hause.

Diese Arbeit wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Jeder gespendete Betrag kommt nach Angaben der Aktionsträger unmittelbar den Bedürftigen zugute.

Spendenkonto: Kath. Kirchengemeinde St. Peter Ehrang, Stichwort Tafel, Sparkasse Trier, IBAN: DE42 5855 0130 0001 6012 85, BIC TRISDE55