Ermittler schließen Brandstiftung aus

Ermittler schließen Brandstiftung aus

Nach einem Brand einer Gartenanlage zwischen Trier-Euren und Trier-Zewen am Donnerstag, 26. November, haben Brandermittler den Brandort inspiziert. Bei den Untersuchungen vor Ort stellten die Experten fest, dass das Feuer am ehesten darauf zurückzuführen ist, dass jemand fahrlässig mit einer Kerze, Zigarette oder Ähnlichem umgegangen ist.


Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung konnten die Ermittler nicht entdecken. Bei dem Brand fiel ein Wohnwagen mit Überdachung den Flammen zum Opfer. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens ist laut Polizei nicht einschätzbar. red