1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ersatzbäume auf neu gestaltetem Nikolaus-Koch-Platz in Trier gepflanzt

Stadtgrün : Neue Bäume für Nikolaus-Koch-Platz

(red) Die Stadt hat als Ersatz für die drei Platanen auf dem Nikolaus-koch-Platz zwei Lederhülsenbäume – sogenannte Gleditschien – und eine ahornblättrige Platane gepflanzt.

Die Platanen waren gefällt worden, um den Platz barrierefrei zu gestalten und die Straßenführung neu ausrichten zu können, so die Stadt. In Zeiten, in denen die Auswirkungen des Klimawandels immer deutlicher spürbar werden, kommt Stadtbäumen eine große Bedeutung zu, heißt es bei der Stadt. So fungierten sie etwa als Luftkühler und seien geeignet, um die Hitze in der Stadt zu mildern. Daher sei umso wichtiger, bedacht abzuwägen, wenn es um die Fällung eines Stadtbaumes geht – im Fall des Nikolaus-Koch-Platzes sei es aber nicht anders gegangen.

Christian Thesen vom städtischen Grünflächenamt ist verantwortlich für die Stadtbäume in Trier. Laut ihm sind Ersatzpflanzungen zwar von großer Bedeutung, wenn eine Fällung nicht zu vermeiden ist. Oberstes Ziel müsse jedoch sein, die Bäume in der Stadt zu erhalten. Thesen: „Der Verlust eines Baums ist in jedem Fall schmerzhaft, denn keiner lässt sich eins zu eins ersetzen.“