Erst Pedale, dann Bus

SCHWEICH/TRIER. Die Schüler der Werkstufe der Schweicher Levana-Schule verbrachten bei ihrer Radtour zwei Tage voller Erlebnisse.

Es ist die 15. Radtour der Levana-Schule. Die elf Schüler der Werkstufe mit vier Lehrern brechen am Dienstag um 10 Uhr auf. Zuerst ist es neblig, dann kommt die Sonne durch. Die erste Etappe führt von Schweich über Ehrang nach Kordel. Hier machen wir Mittagspause. Die Fahrt geht weiter an der Kyll entlang. Wir treffen in Bitburg-Erdorf am Nachmittag unseren Schulleiter. Er führt uns, und er kennt sich bestens aus. Gerade wird es dunkel, da erreichen wir das Youtel Bitburg. Hier essen wir zu Abend und übernachten. Am nächsten Morgen geht die Fahrt weiter an der Nims entlang nach Irrel. Hier fängt es an zu regnen, es ist nicht möglich, weiter zu fahren. Wir fahren mit dem Bus nach Trier und müssen dann zu Fuß in das Kolpinghaus gehen. Wir lassen die Räder mit dem Anhänger nach Trier transportieren. Abends gehen einige Schüler in die Disco. Am nächsten Morgen scheint die Sonne. Wir fahren an der Mosel entlang zurück nach Schweich. Es berichteten Sandra Peters, Manuela Gilli, Florian Krewer aus der Werkstufe der Levana-Schule in Schweich.

Mehr von Volksfreund