Kommunalwahl 2024 Wahlkampf trifft auf Infotainment beim ersten Trierer „Politik-Slam“

Trier · Die Wahlkämpfer in der Stadt Trier sind im Endspurt für die Kommunalwahl am 9. Juni. In vielen Veranstaltungen präsentieren sie sich den potenziellen Wählern. An einem ganz besonderen und einzigartigen Abend zeigen sie die unterhaltsame Seite der Kommunalpolitik.

 Monica Bliss aus Trier zeigt als professionelle Poetry-Slammerin den Politikerinnen und Politikern beim ersten Trierer Politik-Slam, wie es gemacht wird.

Monica Bliss aus Trier zeigt als professionelle Poetry-Slammerin den Politikerinnen und Politikern beim ersten Trierer Politik-Slam, wie es gemacht wird.

Foto: Monica Bliss/privat

Kommunalpolitik im Allgemeinen und Kommunalwahlen im Besonderen gelten nicht gerade als sexy. Die ehrenamtliche Arbeit in kommunalen Gremien wie Stadt-, Gemeinde- und Ortsparlamenten bedeutet oft viel Detailarbeit bei nur begrenzter Anerkennung. Es winken kein Bericht aus Berlin oder Pressekonferenzen mit Kamerateams aus dem ganzen Land. Satzungen, Etatberatungen und Schulangelegenheiten stehen stattdessen auf den prall gefüllten Tagesordnungen der kommunalen Volksvertreter.

Und trotzdem oder gerade deshalb: Die allermeisten Mitglieder der Räte in der Region tun das aus Überzeugung und mit Leidenschaft für ihre Stadt und Gemeinde, für ihren Ort und ihren Kreis. Sie wollen mitgestalten, bewegen und was verändern.

Auch diejenigen, die am 9. Juni in unserer Region bei den Kommunalwahlen antreten. Auch sie wollen sich einsetzen und die Gunst der Wählerinnen und Wähler gewinnen. Dafür sind sie schon jetzt im Wahlkampf. Diesen Wahlkampf unterstützen der Trierische Volksfreund und der Verein Kultur Raum Trier mit dem neuen „Politik-Slam“. Bei diesem freundschaftlich ausgetragenen Wettkampf auf offener Bühne treten die Parteien direkt gegeneinander an. In der Tradition der vor 20 Jahren in Trier erstmals veranstalteten Comedy-, Poetry- und anderer Slams zeigen die Parteien, wie sie Menschen in Trier davon überzeugen wollen, sie zu wählen.

Trierer Politik-Slam: Humor und Satire sind ausdrücklich erlaubt

Der Kultur Raum Trier e.V. möchte mit diesem von erfolgreicher Jugendkultur inspiriertem Angebot nicht zuletzt junge und politisch weniger interessierte Menschen erreichen.

Lennard Rosar blickt als Stand-Up-Comedian mit viel Humor auf die Irrungen und Wirrungen der (Kommunal)-Politik.

Lennard Rosar blickt als Stand-Up-Comedian mit viel Humor auf die Irrungen und Wirrungen der (Kommunal)-Politik.

Foto: Frederik Loewer

Jede antretende Partei bekommt zehn Minuten Zeit, um ihre Politik vorzustellen. Tanzen, Reimen, Comedy – alles ist erlaubt und möglich, es sollte unterhaltsam sein. Denn das Publikum stimmt am Ende zusammen mit einer Expertenjury über die Auftritte ab und kürt den Gewinner des Abends. Dabei darf es auch ein bisschen handfester zugehen, Humor und Satire sind ausdrücklich erlaubt. Aber es darf auch nachdenklich werden, die Parteien entscheiden selbst, wie sie auftreten wollen. Hilfsmittel sind auf der Bühne erlaubt.

Eingerahmt wird der Auftritt der Politiker durch die Trierer Poetry-Slammerin Monica Bliss, die schon bei diversen Slams in Deutschland erfolgreich aufgetreten ist. Comedian und Kabarettist Lennard Rosar ist ebenfalls mit im Programm und blickt mit Humor auf die Politik. Moderator ist Alexander Houben vom Trierischen Volksfreund.

Der Politik-Slam Trier findet am 4. Juni, 19 Uhr, in der Tufa Trier statt. Karten gibt es ab sofort bei Ticket Regional. Studierende der Trierer Hochschulen bekommen im Rahmen des Di-Mi-Do-Tickets kostenfreie Tickets (trotzdem bestellen!).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort