Erstes Eishockey-Turnier mit Nachwuchsspielern in Trier

Erstes Eishockey-Turnier mit Nachwuchsspielern in Trier

Zum ersten Mal seit acht Jahren wird in Trier ein Eishockey-Turnier ausgetragen. Am Samstag, 21. Januar, von 9 bis 15 Uhr flitzen die kleinen Puckjäger über die Eisbahn auf dem Kornmarkt - eine Attraktion auch für Zuschauer.

Trier. Die Trierer Löwen - die U11-Mannschaft des Vereins Freunde des Sports Trier - treten beim Eishockey-Turnier gegen die U11-Mannschaften der Eifel-Mosel-Bären aus Bitburg, der Jungwölfe aus Mainz sowie einer Mannschaft aus Beaufort (Luxemburg) an. Die Mannschaften bestehen aus Kindern zwischen sechs und elf Jahren.
Seit der Schließung der Eissporthalle in der Diedenhofener Straße im Jahre 2009 hat es in Trier keinen Eissport mehr gegeben. Seit mehreren Jahren betreibt Eric Naunheim auf dem Kornmarkt das Winterland Trier. Naunheim wie auch der Vorsitzende des Vereins, Falko Felten, sind dem Eissport seit vielen Jahren verbunden. Deshalb ermöglichte der Gastwirt vor drei Jahren, dass Felten die Eisfläche außerhalb der öffentlichen Laufzeiten mit Kindern nutzen kann.
Aus dieser Idee heraus hat sich eine Truppe Jungs zwischen sechs und elf Jahren herauskristallisiert, deren Eltern mit großem Engagement dabei sind. Trainiert wird jeweils dienstags von 18.30 bis 20 Uhr sowie samstags von 8.15 bis 9.45 Uhr.
Bei den Trierer Löwen handelt es sich um Kinder, die allesamt auf der Eisfläche am Kornmarkt das Schlittschuhlaufen erlernt und zwischenzeitlich auch schon das eine oder andere Eishockeyspiel absolviert haben.
Im Jahre 2016 wurden dann erstmals Spiele und Turniere organisiert, unter anderem in Bitburg und Ludwigshafen.
Auf der Eisfläche am Kornmarkt besteht nur eingeschränkt die Möglichkeit, Eishockey zu trainieren. Deshalb ist der Verein laut Felten auch nicht in der Lage, weitere Kinder aufzunehmen, obwohl die Anfrage immens ist.
Für das Turnier am Samstag, 21. Januar, sind sechs Eishockeyspiele geplant. Im Anschluss folgen ein Penalty-Schießen und die Siegerehrung. red