1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Erstmals versieht eine Frau in der Trierer Berufsfeuerwehr ihren Dienst

Berufswahl : Erste Frau in der Trierer Berufsfeuerwehr im Einsatz

Die 36-jährige Heike Liesch hat ihren Dienst im April angetreten und ist hochmotiviert.

Sie ist für die Sicherheit der Menschen in Trier und der Region im Einsatz – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr: die Berufsfeuerwehr Trier. Bislang waren die rund 200 Feuerwehrleute ausschließlich Männer – das hat sich nun geändert: Anfang April trat die 36-jährige Heike Liesch ihren Dienst an – als erste Frau in der Trierer Berufsfeuerwehr.

Bereits seit Kindheitstagen war es ihr Traum, Feuerwehrfrau zu werden, sagt Heike Liesch. Sie machte zunächst jedoch eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin – ebenfalls ein Beruf, den sie liebt. Der Wunsch, Feuerwehrfrau zu werden, blieb jedoch bestehen. Diesen Wunsch hat sie sich nun erfüllt.

Andreas Kirchartz, Leiter der Trierer Berufsfeuerwehr, freut sich über die Vereidigung von Heike Liesch: „Wir sind sehr froh darüber, mit ihr die erste Frau in der Berufsfeuerwehr zu haben. Sie bringt bereits vielfältige Erfahrungen durch ihre Tätigkeit als Notfallsanitäterin mit und in ihrer Ausbildung wird sie nun auch die Brandbekämpfung und alles, was damit zusammenhängt, von der Pike auf lernen.“

Auch Oberbürgermeister  Wolfram Leibe zeigt sich begeistert: „Ich freue mich sehr, dass wir in Trier mit Heike Liesch jetzt die erste Frau in der Berufsfeuerwehr haben. Das ist ein positives Beispiel und ich hoffe, dass dadurch auch andere Frauen ermutigt werden, eine Karriere bei unserer Berufsfeuerwehr anzustreben.“