1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Erzieher protestieren auf dem Trierer Hauptmarkt

Erzieher protestieren auf dem Trierer Hauptmarkt

Für eine bessere Bezahlung haben sich am Dienstagvormittag rund 100 Erzieherinnen aus der Region auf dem Trierer Hauptmarkt zu einem sogenannten Flashmob zusammengefunden. Die Angestellten in den kommunalen Kindertagesstätten in Trier und Umgebung sind seit 14 Tagen im Streik.

Mit Unterstützung der Gewerkschaften Erziehung und Wissenschaft sowie Verdi kämpfen sie für eine Höherstufung um vier Tarifgruppen im öffentlichen Dienst.

Zurzeit liegen die Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) bracht. Am Donnerstag, 28. Mai, kommt die VKA zu einer regulären Mitgliederversammlung zusammen. Die Gewerkschaften hoffen, dass der Streik und die Forderungen der Erzieherinnen Thema sein werden und die VKA anschließend ein Angebot vorlegen. "Erst, wenn uns ein verhandelbares Angebot vorgelegt wird, werden wir den Streik beenden", sagt der Trierer Gewerkschafter Ingo Klein.

Das Gehalt von Erzieherinnen im öffentlichen Dienst liegt laut VKA zwischen 2590 und 3750 Euro brutto. Würden die Gewerkschaften ihre Forderung nach einer Höherstufung um vier Tarifgruppen in vollem Umfang durchsetzen, würden Erzieherinnen künftig zwischen 2857 Euro und 3974 Euro verdienen.