1. Region
  2. Trier & Trierer Land

"Es gibt nicht nur im Stall Schweine"

"Es gibt nicht nur im Stall Schweine"

Newel. Bei der inzwischen schon traditionellen Osterputzaktion in Newel kam auch dieses Jahr wieder tonnenweise Müll zusammen. Viele Bürger waren in Newels Ortsteilen in Sachen Sauberkeit unterwegs.

Es ist schon erstaunlich, was so mancher Zeitgenosse einfach in die Landschaft wirft. Reifen, Bauschutt und leere Flaschen gehören noch zu den harmloseren Dingen. Farbeimer, Batterien und anderer Sondermüll sind da schon kritischer und gefährlicher. Tonnenweise sammelten die Neweler Bürger und Mitglieder der Ortsvereine nun diesen Abfall zusammen. Wie in vielen Gemeinden der Region gingen die fleißigen Helfer am Samstagmorgen ab neun Uhr in der Früh mit Müllsäcken und Eimern los, um die Ortslagen und die Umgebung zu säubern. Organisiert wurde die umweltfreundliche Aktion vom Kulturring Newel und dessen Vorsitzender Alice Schilling. Mit Unterstützung von verschiedenen Landwirten, die auf ihren Anhängern den Müll zwischenlagerten, sammelte man in Newel, Butzweiler, Lorich und Beßlich. Anschließend wurde der Unrat zu verschiedenen Containern gekarrt, die im Lauf der Woche von der Verbandsgemeinde Trier-Land abgeholt und entsorgt werden.Weniger Müll als im letzten Jahr

Hans Scheuern, Ortsvorsteher von Newel, freute sich nicht nur über die rege Teilnahme der Ortsvereine, er zog auch eine positive Bilanz: "Dieses Jahr haben wir weniger Müll gefunden." Dennoch sei es erstaunlich, wie manche Mitmenschen mit der Natur umgingen. Scheuern betonte, dass solche Aktionen auch einen positiven Effekt vor allem für die teilnehmenden Jugendlichen hätten. Lachend gab er die Worte eines Mädchens wieder, die fleißig sammelte und zu ihrem Ortsvorsteher sagte: "Gell, Hansi, es gibt nicht nur im Stall Schweine?" Zum Abschluss der Umweltaktion trafen sich die Sammler im Neweler Gemeindehaus. Zur Belohnung gab es dort Getränke und eine kräftige Suppe für alle Teilnehmer.