1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Meinung: Es gibt noch eine Alternative

Meinung : Es gibt noch eine Alternative

Erinnern Sie sich an die Zeit, als die Weinbergsmauer vor dem Ortseingang von Olewig saniert wurde? Monatelang war im Sommer und Herbst 2014 der Weg in die Stadt und zurück mit einem Geduldsspiel verbunden.

Die Nachricht von der notwendigen Sanierung der Straße am Amphitheater lässt deshalb Alarmglocken schrillen. Das war auch bei den Verantwortlichen der Stadtwerke so. Länger als ein Jahr dauerte deshalb die Vorplanung für die neue Großbaustelle. Die Tüftelarbeit hat sich gelohnt, sie scheint sogar auf den zweiten Blick schlüssig: Ampelregelungen werden weitgehend vermieden. Die schnelle Hilfe im Notfall und ein nur wenig ausgebremster Busverkehr sind dennoch möglich. Aber natürlich wird es in den mehr als sechs Monaten Dauerbaustelle Probleme geben. Für die direkten Anlieger und die Menschen, die an der Umleitungsstrecke wohnen. Auch für die Autofahrer. Mein Tipp: Das Fahrrad ist in dieser Zeit eine gute Alternative.

r.neubert@volksfreund.de