Es ist Sommer

Wann wird es endlich mal wieder richtig Sommer? Nein, nein. Ich bin nicht verrückt. Schauen Sie doch mal in den Kalender. Es ist noch Sommer. Egal, was das Thermometer anzeigt. Es ist Sommer. Basta. Ich lasse mir doch nicht vom Wetterbericht vorschreiben, wann ich den Winterpulli anziehen soll.

Die dicke Jacke bleibt eingemottet, die Heizung aus. Bis Ende Oktober, da endet nämlich die Sommerzeit, also die auf der Uhr. Bis dahin ist Sommer befohlen.

Vor ein paar Tagen waren es noch 30 Grad-T-Shirt- und Draußen-Sitz-Wetter. Und dann? Morgens wach geworden, Nebel, sieben Grad. Herbst. Einfach so. Ohne, dass ich wirklich darauf eingestellt war. Kalt erwischt. Und das nach gerade mal gefühlten fünf Tagen Schwimmbad-Wetter in diesem Jahr. Wenn wir jetzt schon im Sommer Herbst haben, wird es im Oktober wahrscheinlich den ersten Schnee geben. Jetzt kommen Sie mir bloß nicht mit Klimawandel und so was. Erinnern Sie sich noch an den angeblichen Jahrhundertsommer vor fünf Jahren? Drei Monate Hochsommer, selbst im September. Schuld daran: der Klimaschock. Und jetzt? Ist auch der Klimawandel Schuld am herbstlichen Sommer? Egal was für ein Wetter ist, das Ozonloch ist Schuld.

Wissen Sie, was ich glaube? Das ganze Wetter wird von Geschäftsleuten gemacht. Schauen Sie doch mal in die Regale. Es gibt schon Christstollen, Lebkuchen und Nikoläuse. Die verkaufen sich nicht bei 25 Grad Außentemperatur. Und der Sommer findet im Frühjahr statt, weil dann die Gartenmöbel verkauft werden müssen. Selbst der Klimaschock ist nur ein Marketing-Gag, um Öko-Kühlschränke und saubere Autos zu verkaufen.

Aber nicht mit mir. Bei mir ist weiter Sommer, selbst bei zehn Grad sitze ich abends auf der Terrasse, und gegrillt wird sowieso bei jedem Wetter.