Es SCHW!NGT wieder

TRIER. (DiL) Was gut ist, kommt wieder – jedenfalls manchmal. Das unkonventionelle Kulturfestival "SCHW!NG" erlebt im Herbst eine Neuauflage. Wie im Vorjahr sollen Grenzen und Verbindungen zwischen Kunst und Wissenschaft erlebbar gemacht werden. Das Angebot richtet sich diesmal verstärkt auch an Kinder.

Der Nachwuchs unter dem Kultur-Publikum soll Gelegenheit erhalten, bei gesonderten Führungen und integrativen Workshops in direkten Kontakt mit Kunst und Künstlern zu kommen. "PhotoGraphiken" von Markus Bydolek zum Thema "Gesang der Materie" machen ab dem 1. September in der Galerie "Junge Kunst" den Auftakt zur Saison 2006. Am 18. September bietet das Liquid Penguin Ensemble einen Workshop für Kinder in der Tufa. Es geht um "Musikinstrumente aus Luft und Stein" Das Ensemble um die Sängerin und Schauspielerin Katharina Bihler lädt auch am 26. September in die Tufa ein, diesmal aber die Erwachsenen. Die Musiktheater-Performance "Mare Grimaldi - etwa 20 Notizen über die Schwerkraft", die im Juli auf der Burg Dudeldorf Premiere feierte, steht auf dem Programm. Am 1. Oktober endet die Ausstellung "Gesang der Materie" mit einer Finissage, in deren Rahmen Ergebnisse des begleitenden Workshops mit sehenden und blinden Kindern vorgestellt werden. Den Abschluss gestaltet der frühere Musikdramaturg des Trierer Theaters, Thomas Rath, am 4. Oktober im Musikhaus Reisser mit einem Vortrag über "Harmonik - die Lehre vom Klang der Welt". "SCHW!NG" wird finanziell unterstützt von der Stadt Trier, der Sparkassen-Stiftung und der Nikolaus-Koch-Stiftung.