Essen vergessen: Rauchvergiftung und Verkehrsstau

Essen vergessen: Rauchvergiftung und Verkehrsstau

Trier (bla) Die Feuerwehr Trier hat einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Südallee gerettet, der offenbar das Essen auf dem Herd vergessen hatte und sich eine Rauchgasvergiftung zuzog.Laut Feuerwehr hatten Bewohner des Hauses gegen 18 Uhr einen Rauchwarnmelder gehört und Brandgeruch wahrgenommen.

Sie alarmierten die Feuerwehr. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf dem Herd Essen angebrannt war und sich Rauchgase in der Wohnung ausbreiteten. Zu einem offenen Feuer kam es jedoch nicht.
Die Feuerwehr traf in der betroffenen Wohnung auf einen Bewohner, der schon Rauch eingeatmet hatte, und brachte ihn nach draußen. Die Einsatzkräfte entfernten das angebrannte Essen und durchlüfteten die Wohnung.
Während des Einsatzes kam es in der Südallee Richtung Kaiserthermen zu großen Rückstaus, da die rechte Spur gesperrt werden musste. Im Einsatz waren die Löschzüge der Berufsfeuerwehr Trier Wache 1 und 2, der Löschzug Stadtmitte, ein Rettungswagen, der Notarzt und die Polizei Trier.