| 20:41 Uhr

Eurener Jecken stellen Bürgerhaus auf den Kopf

 Andreas Peters (links), Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval, erhält von Kommandant Rudi Geib den „Gummiadler“ für sein besonderes Engagement im Trierer Karneval. TV-Foto: Mario Brüggen
Andreas Peters (links), Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval, erhält von Kommandant Rudi Geib den „Gummiadler“ für sein besonderes Engagement im Trierer Karneval. TV-Foto: Mario Brüggen
Die Eurener Koobengarde 111 hat ihr Ordensfest gefeiert. Unter dem Motto "Eine römische Nacht" schunkelten rund 200 Karnevalsjecken im Eurener Bürgerhaus zu einem bunten Bühnenprogramm.

Trier-Euren. (brm) Schrille Kostüme, Tänze und Ordensverleihungen sorgten beim Ordensball der Eurener Koobengarde auch in diesem Jahr für gute Laune unter den Narren. Moderator Ralf Geib führte die Karnevalsjecken im vollbesetzten Bürgerhaus in Euren durch das bunte Bühnenprogramm.

Unter dem Motto "Eine römische Nacht" feierten auch viele befreundete Karnevalsvereine aus der Umgebung mit. Den "Gummiadler"-Orden für besonderes Engagement im Trierer Karneval erhielt dieses Mal Andreas Peters, Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK).

 Andreas Peters (links), Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval, erhält von Kommandant Rudi Geib den „Gummiadler“ für sein besonderes Engagement im Trierer Karneval. TV-Foto: Mario Brüggen
Andreas Peters (links), Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval, erhält von Kommandant Rudi Geib den „Gummiadler“ für sein besonderes Engagement im Trierer Karneval. TV-Foto: Mario Brüggen