1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eurener Rat will beim Thema Dorfplatz Tacheles reden

Eurener Rat will beim Thema Dorfplatz Tacheles reden

Der Ortsbeirat Trier-Euren hat in seiner zurückliegenden Sitzung über den Dorfplatz diskutiert, dessen Ausbau nach Meinung einiger Bürger zu schleppend vorangeht. Deshalb will der Rat die bisherige Vorgehensweise der Verwaltung nicht weiter akzeptieren.


Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz liegt nach eigener Aussage ein Schreiben von Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani vor, wonach das Bauvorhaben auch in diesem Jahr nicht begonnen wird.
Schmitz: "Wir müssen zu der Verwaltung hin und dann mal Tacheles reden." 170 000 Euro waren in den Haushalt 2013 eingestellt worden, ohne dass sich etwas beim Ausbau tat. Für 2014 scheine sich nun das gleiche Prozedere anzubahnen, befürchten die Eurener.
Die Kommunikation zwischen Verwaltung und Rat müsse viel besser werden in der Zukunft, lautete eine einstimmige Forderung des Rats.
Nach Erläuterungen von Stefan Leist vom Stadtplanungsamt billigte der Rat einstimmig die öffentliche Auslegung der Bebauungspläne BW 64E "Gewerbegebiet östlich der Monaiser Straße" sowie BW 68/1 "Ehemaliger Pi-Park". Laut Stefan Leist besagen die beiden Pläne im Kern, dass Bordelle oder bordellähnliche Betriebe hier ausgeschlossen werden sollen. LH