Europa in Szene setzen

Trier "Wir setzen Europa in Szene" - das ist das Motto der Zusammenkunft, zu der Pulse of Europe Trier (englisch für Puls Europas) am Sonntag, 2. April, alle einlädt, die für Europa sind. Das Treffen von 14 bis 15 Uhr findet auf dem Porta-Nigra-Vorplatz statt.


Reden wird an diesem Tag Prof. Dr. Gabriele Clemens, Historikerin für westeuropäische Geschichte, Universität des Saarlandes. Auch Oberbürgermeister Wolfram Leibe wird ein Grußwort sprechen. Außerdem gehört Pantomime zum Programm. Der Bürgerinitiative Pulse of Europe geht es darum, Flagge zu zeigen für ein vereintes und demokratisches Europa, für Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt. Die überparteiliche und unabhängige Bewegung will der destruktiven und oftmals lauten Kritik der Populisten Positives entgegensetzen. Sie will die schweigende Mehrheit, die wohl Europa befürwortet, sichtbar machen.
Bereits zweimal hat Pulse of Europe zu Kundgebungen auf dem Trierer Hauptmarkt aufgerufen - und jede Menge Menschen kamen. Einmal waren es an die 500, beim zweiten Mal rund 800. Viele Teilnehmer sind ans Mikrofon getreten und haben erklärt, warum sie für Europa sind. Für die Organisatoren ein großer Erfolg. Ziel ist es, mindestens bis zu den Wahlen in Frankreich am 23. April immer wieder sonntags solche Zusammenkünfte zu veranstalten.

Mehr von Volksfreund