Ex-SPD-Stadtrat Peter Spang wechselt zur FWG

Ex-SPD-Stadtrat Peter Spang wechselt zur FWG

Der ehemalige Trierer SPD-Stadtrat Peter Spang hat in einem Brief an den Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen seinen Eintritt in die FWG Fraktion im Stadtrat bekannt gegeben. Spang trat zugleich aus der SPD als Parteimitglied aus.

(mic) Der langjährige Sozialdemokrat hatte zusammen mit dem FDP-Stadtratsmitglied Felix Brand im Dezember 2010 gegen den Haushalt 2011 der Stadt Trier gestimmt. Spang sagte gegenüber dem TV, er wolle mit dem Austritt nun „einen klaren Schnitt machen“. Als „frei schwebendes Mitglied im Stadtrat“ habe man zu wenig Einflussmöglichkeiten. „Da wird man ja gar nicht mehr gefragt.“ Bei der FWG könne er seine Vorstellungen zur Kommunalpolitik am besten verwirklichen. Das Ampelbündnis aus SPD, FDP und Grünen verfügt nach dem Wechsel Spangs über keine Mehrheit im Stadtrat mehr. Im Rat der Stadt, der morgen zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammenkommt, verfügen SPD, FDP und Grüne dann über 28 Sitze. Gegenüber sitzen dann ebenfalls 28 Ratsmitglieder von CDU, FWG, NPD und Linke. Der Austritt Spangs und der Eintritt in die FWG-Fraktion hat Folgen für die Besetzung der städtischen Ausschüsse, die vermutlich in der nächsten Stadtratssitzung im April neu gewählt werden müssen.

Mehr von Volksfreund