Extra: Wussten Sie, dass...

Fakten über den Trier Stadtteil Zewen.

Wussten Sie, dass...

...das Dörfchen Oberkirch erst in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts durch die Straße "Im Biest" an Zewen Anschluss fand? Außer Oberkirch gab es gleich daneben übrigens auch noch das Dörfchen Niederkirch. Das musste aber weichen, als der Graf von Walderdorff 1780 seine Sommerresidenz baute, das Schloss Monaise.

...das älteste Gebäude des Stadtteils der Zewener Turm ist? Er ist zugleich das Wahrzeichen. Wann genau er erbaut wurde, ist unklar. Genannt wird ein Zeitraum zwischen den Jahren 1000 und 1350. Der Turm, der heute in der Wasserbilliger Straße 66 steht, war früher eine Art Grenzgebäude an der Grenze zu Luxemburg. Dass es sich um einen Wach- oder Verteidigungsturm handelt, erkennt man an noch heute vorhandenen Schießscharten. Noch heute erkennbar ist auch ein Graben, der zur Sicherung des Gebäudes diente. Einen ähnlichen Turm gibt es in Oberkirch. Ihm ist das turmartige aber nach mehreren Umbauten kaum noch anzusehen.

...durch Zewen der Zewener Bach fließt? Man sieht ihn allerdings kaum da er in der Ortslage unterirdisch verrohrt ist. Bei Oberkirch fließt er in die Mosel. Quellen: Wikipedia sowie Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier