Fachhochschule verlängert Frist

Fachhochschule verlängert Frist

TRIER. (red) Die Einführung eines Numerus Clausus für alle Fächer hat die Fachhochschule Trier schon im Vorfeld abgelehnt. Ihre Einschätzung bestätigt sich nun: Der Zustrom von Studienbeitragsflüchtlingen aus den Bundesländern, die in diesem Jahr die allgemeine Studienbeitragspflicht eingeführt haben, habe kaum Auswirkungen auf die Bewerbersituation an der FH in Trier.

Wie die Fachhochschule Trier schon bei der von ihr vorteilhaft umgemünzten Strukturreform der vergangenen Jahre bewiesen hat, geht die FH Probleme erfolgreich offensiv an: Jetzt verlängert sie sogar die allgemeine Bewerbungsfrist bis zum 30. August. "Wir verzeichnen zwar deutlichen Schwankungen in den einzelnen Disziplinen, haben aber hinsichtlich der Gesamtbewerbungen lediglich einen Anstieg von vier Prozent zum Vorjahreszeitpunkt zu verzeichnen", beschreibt Präsident Bert Hofmann die derzeitige Lage.

Mehr von Volksfreund