Fader Beigeschmack

Fünf Jahre hat es gedauert, ehe die Triwo das geplante Vorhaben in die Tat umsetzen konnte, das Alleencenter an einen Immobilienfonds zu verkaufen. Damit dürfte sie reichlich Kasse gemacht haben, was ihr angesichts einer Investition in Millionenhöhe gegönnt sei.

Allerdings bleibt ein fader Beigeschmack: Ohne Zweifel hat sich das Alleencenter nur dank des Stellplatzangebotes im dazu gehörigen Parkhaus gut verkaufen lassen. Für 382 Parkplätze hat die Triwo bekanntlich ein Dauernutzungsrecht von den Stadtwerken Trier erworben - und dabei letztere sehr schlecht aussehen lassen. Man erinnert sich an die missliche Vertragskonstruktion, die Ex-SWT-Chef Ewalt Thisse maßgeblich zu verantworten hatte. Ergebnis: Millionenverluste der Stadtwerke, die vom Steuerzahler zu tragen waren. f.giarra@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund