Fahrer will Autobrand löschen: Schwer verletzt

Fahrer will Autobrand löschen: Schwer verletzt

Bei dem Versuch, sein brennendes Fahrzeug eigenhändig zu löschen, hat ein 34-jähriger Fahrzeugführer in der Moselweinstraße in Trittenheim schwere Verbrennungen am rechten Unterarm erlitten. Das teilte die Polizeiinspektion Schweich mit.

Der Fahrzeugbrand habe sich am Dienstag gegen 12.50 Uhr ereignet, so die Polizei weiter. Das am Morgen abgestellte Fahrzeug habe sich aufgrund eines technischen Defektes im Motorraum entzündet und sei vollständig ausgebrannt. Der 34-Jährige aus der Verbandsgemeinde Schweich sei in die Berufgenossenschaftliche Unfallklinik nach Ludwigshafen gebracht worden. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Moselweinstraße vollgesperrt. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren von Trittenheim und Leiwen, sowie der Rettungsdienst und die Polizei Schweich. Es sei Sachschaden in Höhe von etwa 13 500 Euro entstanden. redWeitere Polizeimeldungen im Internet unter der Adressevolksfreund.de/blaulicht

Mehr von Volksfreund