1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Fair gehandelte Produkte aus Chile zum Weltgebetstag

Fair gehandelte Produkte aus Chile zum Weltgebetstag

Chile ist in diesem Jahr das Beispielland des Weltgebetstages der Frauen, der heute in über 170 Ländern und Regionen weltweit in ökumenischen Gottesdiensten begangen wird. Auch der Weltladen der Aktion 3% in Föhren beteiligt sich und bietet fair gehandelte Produkte an.

Föhren. (red) Chile ist ein Land der extremen Gegensätze und das sowohl geografisch, als auch politisch, ökonomisch und gesellschaftlich. Auf der einen Seite Naturschönheiten und Reichtum an Bodenschätzen. Auf der anderen Seite leidet das Land schwer an den Folgen seines unter der Pinochet-Diktatur etablierten neoliberalen Wirtschaftsmodells, das zu krassen sozialen Unterschieden und der Verelendung großer Bevölkerungsgruppen geführt hat. Ein schweres Erdbeben erschütterte Chile Anfang 2010, so dass das Thema des diesjährigen Weltgebetstages "Wie viele Brote habt ihr?" die aktuelle Überlebensfrage und die dringende Bitte nach Solidarität formuliert.

Durch den fairen Handel erfahren die Projektpartner (Bauern- und Handwerkerkooperativen) in Chile kontinuierlich Unterstützung durch den Aufbau nachhaltiger Partnerschaften und der Zahlung gerechterer Preise, was eine deutliche Verbesserung ihrer Lebenssituationen bedeutet. Ein vielfältiges Angebot an Kunsthandwerkswaren und Lebensmitteln sind deshalb über die Weltläden wie dem in Föhren zu beziehen - von Marmelade bis Schmuck.

Interessierte Gruppen, die eine Veranstaltung zum Weltgebetstag gestalten möchten, können über den Weltladen der Aktion 3% in Föhren fair gehandelte Produkte aus Chile beziehen, auch auf Kommissionsbasis. Anfragen an: Aktion 3% Weltladen, Hauptstraße 15, Telefon 06502/939621 oder 06502/1687.