Familiendrama: 59-jähriger Trierer bedroht Schwiegersohn mit Waffe

Familiendrama: 59-jähriger Trierer bedroht Schwiegersohn mit Waffe

Ein Familientreffen in Idar-Oberstein ist komplett aus dem Ruder gelaufen. Weil die Stieftochter ihren Vater am Mittwoch nicht sehen wollte, bedrohte dieser ihren Mann mit einer Schusswaffe. Die Polizei leitete daraufhin nach eigenen Angaben die Fahndung nach dem Trierer ein und beschlagnahmte die Waffe.

Ein eskalierter Familienstreit hat am Mittwochnachmittag die Behörden beschäftigt. Ein 59-jähriger Mann aus Trier hatte dabei seinen Schwiegersohn in Idar-Oberstein mit einer Schusswaffe bedroht.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Idar-Oberstein war der Mann zuvor mit seiner Ehefrau in den Hunsrück-Ort gekommen, um seine Tochter zu besuchen. Weil die junge Frau den Kontakt verweigerte, zog der Mann in Folge eines Streitgespräches eine Schusswaffe aus dem Hosenbund und richtete diese auf das Gesicht des 34-jährigen Ehemannes der Stieftochter.

Dem Mann der Stieftochter gelang es dann sich unbeschadet in die Wohnung zurückzuziehen. Nachdem sich der Trierer vom Konflikt-Ort entfernt hatte, leitete die Polizei die Fahndung ein.

Als der Mann an seiner Wohnung in Trier eintraf, warteten bereits mehrere Beamte auf ihn. Der 59-Jährige trug eine geladene und entsicherte PTB-Waffe (Schreckschusswaffe) bei sich. Diese wurde von der Polizei sichergestellt.

Den Trierer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Bedrohung.

Mehr von Volksfreund