1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Familienzentrum ist Waldrachs neue Mitte

Familienzentrum ist Waldrachs neue Mitte

Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit wird Waldrach in wenigen Wochen um ein Schmuckstück reicher sein. Das rund 3,45 Millionen Euro teure Familienzentrum wird am 4. Januar offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Waldrach. In der Ortsmitte, in unmittelbarer Nähe zum Dorfplatz und unterhalb der Pfarrkirche ist das neue Zentrum Waldrachs entstanden. Gerüste und eifrige Handwerker zeigen, dass noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind. Doch Architekt Hans-Jürgen Stein ist optimistisch: "Zur Eröffnung wird vielleicht nicht die letzte Schraube ihren Platz gefunden haben, aber wir werden den Zeitplan einhalten."
Gefördert von Bund, Land, Kreis und Bistum entstehen eine fünfgruppige Kindertagesstätte, ein Bürgerhaus mit großem Saal und ein Jugendhaus.
Ortsbürgermeister Heinfried Carduck freut sich: "Alles unter einem Dach. Dieses Konzept ist vorbildlich, denn es führt die Generationen zusammen und stärkt gleichzeitig die neue Mitte Waldrachs." Er lobt seine Gemeinderäte: "Sowohl der alte als auch der neue Rat standen einstimmig hinter der Maßnahme und haben an einem Strang gezogen."
Im 180 Quadratmeter großen Bürgersaal, der durch einen Flur mit dem Jugendhaus, das zusätzlich über einen eigenen Eingang verfügt, verbunden ist, und in den angrenzenden Räumen laufen die Heizkörper auf Hochtouren. Die Feuchtigkeit muss bis zur Eröffnung raus. Architekt Stein, ein Waldracher Jung, erklärt beim Rundgang durch das zweigeschossige und lang gestreckte Gebäude den Sinn und Zweck der einzelnen Räume. Er ist stolz, dass er in seinem Geburtsort einen solchen Bau verwirklichen durfte.
Vor dem Bürgersaal im Erdgeschoss soll noch eine Terrasse in Richtung Dorfplatz entstehen. Sie kann bei Festveranstaltungen, genauso wie die Toiletten im Gebäude, mitgenutzt werden. Für die Kindertagesstätte sind fünf Gruppenräume, Schlaf- und Wickelräume, WC- und Duschraum, ein Speiseraum, Personalräume und eine Küche sowie ein großer Mehrzweckraum entstanden. Der Umzug des Kindergartens in das neue Gebäude soll in den Weihnachtsferien erfolgen.
Hinter der Tagesstätte wird derzeit noch heftig an den Außenanlagen gearbeitet. Für die unterschiedlichen Altersgruppen werden getrennte Spielplätze angelegt und 14 heimische Bäume gepflanzt. Stein ist guter Dinge: "Die Waldracher Kinder werden sich hier besonders wohlfühlen."
Damit das Familienzentrum beim Neujahrsempfang am 4. Januar auch offiziell eingeweiht werden kann, sucht die Gemeinde derzeit noch nach einem treffenden Namen. Die Bevölkerung wurde zu einem Wettbewerb eingeladen. Carduck sagt: "Mir liegen inzwischen schon zehn Vorschläge auf dem Tisch." Immerhin winken dem Gewinner oder der Gewinnerin 50 Euro und die Einladung zum Neujahrsempfang.