Fast so gut wie Jogis Jungs

Weltmeisterschaft im Kleinformat: Das Jugendwerk Don Bosco richtete während seiner WM-Projektwochen ein Fußballturnier für Kinderhorte aus - und konnte mit der eigenen Mannschaft das Finale gewinnen.

 Strahlende Sieger: Die Mannschaft des Jugendwerkes Don Bosco. Foto: privat

Strahlende Sieger: Die Mannschaft des Jugendwerkes Don Bosco. Foto: privat

Trier. (red) Das Jugendwerk Don Bosco hat während der Projektwochen zur Weltmeisterschaft zu einem Fußballturnier in die Don-Bosco-Soccerhalle eingeladen. Sieben Kinderhorte aus Trier traten an. Das Exhaus, der Treffpunkt Am Weidengraben, das Walburga-Marx-Haus, zwei Teams vom Bauspielplatz, die Grundschule Pallien und das Jugendwerk Don Bosco bildeten ein spielstarkes Starterfeld. Nach spannenden Spielen in den Vorrunden standen sich Exhaus und Don Bosco im Finale gegenüber. Während des Turniers unterstützten zahlreiche Fans ihre Teams, so dass in der ganzen Halle Turnieratmosphäre zu spüren war. Im Endspiel konnte sich nach einem packenden Spiel das Team des Gastgebers durchsetzen. Trotzdem galt die olympische Devise: Dabei sein ist das Wichtigste.