Fataler Zusammenstoß

AACH. (gei) Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei schwer Verletzten ist es am Dienstag gegen 8.20 Uhr auf der B 51 in Höhe der Abfahrt Aach gekommen. Ein 29-jähriger Autofahrer aus der Eifel, der aus Trier kommend in Richtung Bitburg unterwegs war, war aus noch ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen, in dem zwei ältere Menschen saßen.

Dabei wurden der Unfallverursacher sowie die beiden 66- und 63-jährigen Insassen des zweiten Autos schwer verletzt und mussten in Trierer Krankenhäuser gebracht werden. Ursprüngliche Informationen, nach denen ein Unfallbeteiligter eingeklemmt worden sei, hätten sich als falsch herausgestellt, sagte Rudolf Schönhofen, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Trier, die mit ihrem "Rüstzug" sowie drei Rettungswagen angerückt war. Außerdem waren die Polizei Trier und ein Notarzt im Einsatz. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Die B 51 musste zeitweise voll gesperrt werden. Bei dem Unfallverursacher wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.