1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Feiern mit Festbräu und erfolgreichem Tenor

Feiern mit Festbräu und erfolgreichem Tenor

Nicht erst in den vergangenen Jahren hat sich das Bildstockfest zu einem Ereignis mit besonderer Note gemausert. Mit der 25. Auflage am Wochenende 16./17. August gibt es mit einem eigenen Schirmherrn eine kleine Premiere: Alle freuen sich auf den Trierer Tenor Thomas Kiessling.

Trier-Feyen/-Weismark. Ganze Arbeit haben die Bildstockfest-Macher in den vergangenen Wochen und Monaten geleistet, und so ist im organisatorischen Bereich das meiste gemacht für die Jubiläumsveranstaltung am 16. und 17. August. Mit der 25. Auflage in Folge ist es dieses Mal ein ganz besonderes Fest.

Gleich einige Glanzpunkte wolle man dem Publikum des Silberjubiläums bieten, sagt Willi Lenz vom Organisationsteam. Mittlerweile hat sich eingebürgert, dass jedes Fest unter einem kulinarischen Motto steht. Bisher noch nicht belegt war Trier. Das habe man sich eigens für das 25. Jubiläum aufgehoben, ergänzt der Hauptorganisator: "Das sind wir unserer Heimatstadt doch schuldig." So ist die Speisenkarte mehr als nur angehaucht durch Trierer Gerichte: "Kromberschnietcher mit Äbbelschmier, Schnippelschesbuhnensupp und Kassler un Teerdisch" dürfen da nicht fehlen - nach heimischen Rezepten zubereitet.

Das Bier kommt nicht nur aus Trier, sondern erstmals vom Bildstock.

Den Organisatoren ist es gelungen, den Gerstensaft nach eigenen Vorgaben brauen zu lassen.

"Es schmeckt prima", wissen bislang nur die Organisatoren des naturtrüben, untergärigen Biers nach Pilsener Brauart.

Exklusiv werde das "Bildstocker Festbräu" beim Bildstockfest zu haben sein. "Nur wir Bildstocker haben das Namensrecht", sagt Willi Lenz. Aber auch die Trauben für Wein und Sekt sind an den heimischen, sprich Feyener Weinbergen gereift.

Klein und bescheiden waren die Anfänge vor 20, 25 Jahren. Ein paar Sitzgarnituren wurden aufgestellt - und das war's. Aber damit wollten sich die Bildstocker nicht zufrieden geben.

Eine Motivation, ein solches Fest zu veranstalten, galt dem gegenseitigen Kennenlernen im Quartier. Dass das Fest schließlich die heutigen Ausmaße erreicht hat, ist nicht zuletzt dem Erfinderreichtum und Organisationstalent der Festmacher zu verdanken.

Ein echter Clou ist ihnen dieses Mal gelungen: So haben sie den Trierer Tenor Thomas Kiessling nicht allein als ersten Schirmherr des Bildstockfestes gewinnen können. Kiessling und der Trierer Helmut Leiendecker treten am Fest-Samstag um 19.30 Uhr gemeinsam auf.

Zuvor sind Unterhaltung, Spaß und Spiele für Kinder angesagt, um 18 Uhr steigt die Elvis-Presley-Show. Nach dem Kiessling/Leiendecker-Auftritt spielt um 20.30 Uhr die Partyband "Innerchild" aus Feyen.

Am Sonntag, 17. August, von 9 Uhr bis elf Uhr gibt es ein Vier-Sterne-Frühstücksbuffet, um 11 Uhr spielt der Musikverein Trier-Feyen, um 12 Uhr gibt es Trierisches mit Fred Dewald. Ab 12.30 Uhr ist das Jugendorchester MV Trier-Feyen an der Reihe, bevor um 15.30 Uhr der Zauberer Leonardo auftritt. Caféhausmusik mit Daniel Knopp und Freunden, zum Teil auch gemeinsam mit Thomas Kiessling, erwartet die Besucher ab 18 Uhr.

Das Erfreuliche neben der Unterhaltung für die Gäste: Viele tausend Euro flossen als Reinerlös in soziale Projekte - auch innerhalb des eigenen Stadtteils.