| 20:35 Uhr

Feller Gegenwind lädt ein: Rat und Bürger diskutieren Pro und Kontra

Fell. Der Verein Feller Gegenwind hat den Ortsbürgermeister und die Gemeinderatsmitglieder für Sonntag, 6. April, 18 Uhr, zu einer öffentlichen Gesprächs- und Diskussionsrunde zum Thema Windkraft eingeladen.

Fell. Im Restaurant "Zum Winzerkeller" in Fell geht es am Sonntag, 6. April, ab 18 Uhr darum, Pro und Kontra aus Sicht der Gemeinde Fell und der Feller Bürger abzuwägen. Der Verein "Feller Gegenwind" hat dafür ein digitales Landschaftsmodell erstellt, an dem die Sichtbarkeit und die visuelle Wirkung von Windrädern auf den Ort und das Feller Tal dargestellt werden soll. Der Verein möchte weitere Windenergieanlagen in unmittelbarer Nähe des Feller Tals verhindern. Seit mehr als einem halben Jahr sollten nächtliche Lärmmessungen vorgenommen werden, so der stellvertretende Vorsitzende Erwin Britz. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion habe auf Anfrage mitgeteilt, dass das beauftragte Messinstitut aufgrund nicht ausreichender Windverhältnisse noch nicht tätig werden konnte. In Fell sollen geschützte Fledermausarten vorkommen, die durch weitere Windenergieanlagen gefährdet sein könnten (der TV berichtete). Auch Rotmilan, Schwarzstorch und Uhu sind im Feller Tal zu Hause. Es müssten Schutzradien von fünf Kilometer eingehalten werden. red

Weitere Infos unter www.feller-gegenwind.de