1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Fenster für hilfsbedürftige Kinder

Fenster für hilfsbedürftige Kinder

Der "Lebende Adventskalender" in Newel befindet sich auf der Zielgeraden. Am kommenden Sonntag endet die Aktion, eine Initiative der Jugendfeuerwehr seit dem Jahr 2000.

Newel. Unter dem Motto "Im Zeichen des Lichts" ist der "Lebende Adventskalender" mit der Jugendfeuerwehr am ersten Adventssonntag mit der Überbringung des Osterlichts aus der Kirche zur Öffnung des ersten Fensters gestartet. Am kommenden Sonntag geht es dann auf die Zielgerade, wenn das vierte Fenster geöffnet wird. "Wir wollen dazu beitragen, dass die stille Zeit des Advent nicht im Konsum und Stress untergeht, sondern die Menschen zusammenbringt und auf Weihnachten einstimmt. Und das ist uns auch in diesem Jahr wieder gelungen", sagen die Organisatoren aus der Jugendfeuerwehr. Nach einem Krippenspiel auf dem "Clemensplatz" am Sonntag um 18 Uhr geht es zur Öffnung des vierten Adventsfensters. Bei dem jeweiligen Fenster steht eine Spendenbox. Den Erlös stellt die Jugendfeuerwehr in jedem Jahr für einen guten Zweck zur Verfügung: "Das Geld geht an Organisationen, die hilfsbedürftige Kinder unterstützen", sagt Wehrführer Markus Scheuern.