Ferien in Frankreich, Latein im antiken Trier

Ferien in Frankreich, Latein im antiken Trier

Fremdsprachen sind eine wichtige Qualifikation beim Berufseinstieg. Um Schüler für Sprachen zu motivieren, richtet der Verein Bildung und Begabung aus Bonn einen Fremdsprachenwettbewerb aus. 26 Einzelleistungen und 19 Gruppenarbeiten wurden nun in der Aufsichts- und Dienstdirektion Trier ausgezeichnet.

Trier. Leben in einer Gastfamilie in Frankreich? Wäre da bloß nicht die fremde Sprache. Das merkt die Gastschülerin Louisa schnell. Nachdem ihre Mitschüler das Problem verstanden haben, gelingt eine Integration. Mit diesem französischen Theaterstück hat die Klasse 6a des Gymnasiums Saarburg den Preis des Ministerpräsidenten im Fremdsprachen-Wettbewerb der Region Trier gewonnen.Im Einzel- und Gruppenwettbewerb zeigten Schüler ihr Können in den Fremdsprachen Englisch, Französisch und Latein. Vorlesevermögen, Landeskunde und Präsentationen zu vorgegebenen Themen müssen Schüler ab Klasse acht im Einzelwettbewerb unter Beweis stellen. Die Klassen fünf bis zehn nehmen am Gruppenwettbewerb teil, bei dem es neben sprachlichen Fähigkeiten auch um Kreativität geht. Die besten Schüler erhalten mit einer Ehrung in der Aufsichts- und Dienstleistungs direktion Trier eine Urkunde und ein Preisgeld des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Gruppenpreise erhalten zudem jeweils einen 50-Euro-Gutschein von der Sparkasse Trier.Die Klasse 6b des Auguste-Victoria-Gymnasium (AVG) Trier hat sich für das Thema "Antike" entschieden und ebenfalls den ersten Platz belegt. Ihre Story: Englische Schüler landen im Trier der Römerzeit. Im Theaterstück werden die Sprachen Englisch und Latein verwendet. Mitko Iliev (12) aus Ralingen freut sich über diesen Sieg: "Trotzdem war es eine Menge Arbeit. Als wir das Stück für den Wettbewerb aufnehmen wollten, waren es draußen nur fünf Grad, und wir haben vor der Porta Nigra gedreht." Auch im kommenden Jahr will die Klasse wieder am Wettbewerb teilnehmen.Erster Landespreis im Einzelwettbewerb: Ann-Kathrin Cordie (9e, AVG Trier), Michelle Schares (9e, AVG Trier), Jana Rühl (10c, Realschule Neuerburg), Teresa Lutz (9e, AVG Trier), Viola Angela Merten (8b, AVG Trier); Zweiter Landespreis: Paulina Lange (9, AVG Trier), Bettina Hufschmidt (9b, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich), Pascal Hein (10b, AVG Trier), Kilian Willems (9a, Max-Planck-Gymnasium Trier); weitere dritte Landespreise gewannen 17 Schüler aus der Region.Erster Landespreis im Gruppenwettbewerb: 6d, Gymnasium Saarburg; 6b, AVG Trier; 10, Gymnasium Hermeskeil; 8b, AVG Trier; 8b, Humboldt-Gymnasium Trier; Zweiter Landespreis: 8e, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues; 9 sowie 10c, Gymnasium Saarburg; 6c, AVG Trier; 9 sowie 7c/7e, Gymnasium Hermeskeil; Dritter Landespreis: 7a, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich; 7b, Angela-Merici-Gymnasium Trier; 7c/7d, Gymnasium Hermeskeil; 9a, MPG Trier; 7, Stefan-Andres-Gymnasium Schweich; 8, Realschule plus Daun.Sonderpreise: Preis des Ministerpräsidenten: 6a, Gymnasium Saarburg; Preis des Landtagspräsidenten: 7a, Angela-Merici-Gymnasium Trier.

Mehr von Volksfreund