Ferienfahrt der Trierer Jugendzentren

Freizeit : Ferienfahrt der Trierer Jugendzentren

Eine Trierer Unternehmerfamilie sponsert zum elften Mal einen Urlaub für Kinder und Jugendliche. Auf dem Programm: schwimmen, tanzen und Fahrrad fahren.

40 Kinder und Jugendliche aus Trier haben an einer Ferienfahrt teilgenommen, die bereits zum elften Mal Marie Theres und Peter-Jan Schlüschen, den Eigentümern der Firma Luxoil in Wasserbillig, zu verdanken ist. Als die beiden im Jahr 2008 zum ersten Mal auf die Trierer Jugendzentren zukamen, war ihr erklärtes Ziel: Eene Woche kostenloser Urlaub am Meer mit hochwertigen Angeboten für die Teilnehmenden, den sich viele Familien so gar nicht leisten könnten. Und der Plan ging auf. Das Budget, das die Familie seitdem in jedem Jahr für die Unterbringung, Verpflegung und Angebote bereitstellt, liegt bei 16 000 Euro.

Die Jugendzentren „Auf der Höhe“, Mergener Hof, Euren und das Bosco Mobil organisierten die Fahrt, die in diesem Jahr ins beschauliche Ellemeet in den Niederlanden führte. Am Abreisetag verabschiedete Familie Schlüschen die Kinder und Jugendlichen am Trierer Hauptbahnhof, traditionell mit Lunchpaketen und kleinen Geschenken. Von der Ferienanlage in Strandnähe wurden Ausflüge nach Renesse und Middelburg und ins Schwimmbad, Fahrradtouren und eine Nachtwanderung gemacht.

Besonders beliebt bei den Teilnehmern waren natürlich das Meer und der schöne Sandstrand, an dem es auch Pommes für alle gab. Am Haus selbst konnte gebastelt und der Abenteuerspielplatz besucht werden.

Krönender Abschluss der Reise war die Party am letzten Abend mit alkoholfreien Cocktails und Disco. Viele Kinder und Jugendliche, die bei der Ferienfreizeit mitfahren, haben das Meer noch nie zuvor gesehen. „Darf ich nächstes Jahr noch mal mit?“, war die am meisten gehörte Frage an die Betreuer während der Ferienwoche.

(red)
Mehr von Volksfreund