Ferienspaß des Landkreises Trier-Saarburg: Im Pluwiger Wilden Westen zum Fährtenleser werden

Freizeit : Kreis-Ferienspaß: Im Pluwiger Wilden Westen zum Fährtenleser werden

Beim Freizeitprogramm des Kreises tauchen 560 Kinder in die Welt des Wilden Westens ein.

Auf der Freilichtbühne der Karl-May-Freunde in Pluwig herrscht in diesen Tagen ein ordentliches Gewusel. Alle zwei Tage bevölkern etwa 80 Kinder das Gelände. Sie nehmen an der Ferienspaß-Aktion des Landkreises Trier-Saarburg teil. Zur bereits 39. Auflage der kreisweiten Ferienfreizeit haben sich etwa 560 Kinder angemeldet. Sie werden von 70 Betreuern umsorgt und mit Ausflügen und spannenden Aktionen in der Region beschäftigt.

Einer der diesjährigen Betreuer ist Rudolf Beicht, der schon seit 32 Jahren die Ferienspaß-Aktion unterstützt. An diesem Tag seien 85 Mädchen und Jungen aus dem Raum Nittel und Konz auf dem Gelände der Freilichtbühne, berichtet Beicht. Er lobt die gute Zusammenarbeit mit den Westernfreunden und der Erlebnis-Werkstatt-Saar aus Taben-Rodt.

Den ehrenamtlichen Betreuern gebühre eine besondere Anerkennung, lobt auch das Jugendamt der Kreisverwaltung deren Einsatz und Engagement. In diesem Jahr können die in der Heimat gebliebenen Kinder eine Zeitreise in den Wilden Westen erleben. Sie sollen dabei ihren Horizont erweitern und Spaß an Spiel und Sport haben.
Beim Kreativtag in Pluwig können die Teilnehmer unter anderem nach Gold suchen, mit Hufeisen werfen, das Bogenschießen erlernen oder Fußspuren von Tieren lesen lernen (siehe Foto).

Die beliebte Ferienaktion mit verschiedenen Tagesaktivitäten richtet sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Laut dem Veranstalter steht insbesondere der pädagogische Anspruch im Vordergrund: Den Kindern soll sozusagen spielend soziale Kompetenz vermittelt werden. So werde bei der spannenden Reise in die Welt von Karl May nicht nur der Zusammenhalt und die Kreativität der Kinder gefördert, sie könnten auch viele Aktivitäten erleben und Neues ausprobieren.
Der Kreisbeigeordnete Helmut Reis lobt die im Rahmen der Ferienaktion entstandenen Kooperationen mit Vereinen und anderen Partnern. Nur dank dieser Zusammenarbeit könne das Ferienprogramm ermöglicht werden. Das zweiwöchige Angebot wird diesmal mit einer Saloon-Abschiedsparty gekrönt.

2019 wird der Ferienspaß in den ersten beiden Wochen der Sommerferien über die Bühne gehen und dann sein 40-jähriges Bestehen feiern.

Mehr von Volksfreund