Festessen mit Gästen aus Ascoli Piceno

Festessen mit Gästen aus Ascoli Piceno

Zur Mitgliederversammlung der Ascoli-Piceno-Trier-Gesellschaft sind rund 30 Gäste aus der italienischen Partnerstadt nach Trier gekommen.

Trier. Zu den schönsten Momenten eines Besuchs in Triers Partnerstadt Ascoli Piceno gehört der Genuss eines "Anisetta-Meletti", eines Anislikörs mit Kultstatus im gleichnamigen Jugendstilcafé an der Piazza del Popolo. In der Mitgliederversammlung teilte Vereinspräsidentin Bettina von Engel mit, dass das vorübergehend geschlossene Café Meletti wieder geöffnet ist.
Im Jubiläumsjahr gibt es weitere gute Nachrichten: 16 neue Italien-Freunde verhelfen dem Verband zu knapp 200 Mitgliedern. Zu den gut besuchten Veranstaltungen zählten Theateraufführungen, italienische Abende und die Ascoli-Reise zu den Reiterfestspielen der Quintana. Gefördert wurde erneut der Schüleraustausch, der zu den Hauptanliegen der Gesellschaft zählt. Im nächsten Jahr stehen eine Weinprobe, eine Führung durch die renovierte Liebfrauenbasilika, der Besuch der Verdi-Oper "Otello" in Luxemburg sowie eine Fahrt zur Quintana auf dem Programm.

Der Höhepunkt des Mitgliedertreffens war das Festessen, das musikalisch von Tenor Thomas Kiessling und Pianist Klauspeter Bungert gestaltet wurde. 30 Freunde aus der italienischen Partnerstadt waren zum Zehnjährigen nach Trier gekommen.
Infos: www.ascoli-piceno-trier-gesellschaft.de oder bei Bettina von Engel, Telefon 06588/1794.

Mehr von Volksfreund