1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Festschrift: 450 Jahre auf 450 Seiten

Festschrift: 450 Jahre auf 450 Seiten

Unter dem Motto "Zukunft braucht Herkunft" hat das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG) Trier eine Festschrift herausgegeben, die passend zum Jubiläum 450 Seiten umfasst.

Trier. Insgesamt 54 Autoren, darunter Ehemalige, Lehrer, Schüler und externe Wissenschaftler haben innerhalb von 15 Monaten eine große Festschrift zum 450. Geburtstag des FWG Trier verfasst. Im Mittelpunkt steht das Thema Bildung in den vergangenen 50 Jahren unter der Fragestellung: Was ist Schule gestern, heute und morgen? Speziell der Schulalltag vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen wird darin reflektiert. Im Fokus steht dabei die Entwicklung der Medien, von der alten Kreidetafel bis zum modernen Whiteboard. Außerdem werden bedeutende Schüler in der Geschichte des FWG vorgestellt wie beispielsweise Philosoph Karl Marx oder Sozialpolitiker Oswald von Nell-Breuning. Dabei wird auch kein Halt vor vermeintlichen Schandflecken in der Geschichte gemacht, wie vor Klaus Barbie, SS-Führer und verurteilter Nazi-Verbrecher, der auch im FWG sein Abitur abgelegt hat.
Auch die Bedeutung des Gymnasiums heute und in der Zukunft wird erörtert. Kurt Reumann kommt in seinem Beitrag "Schule der Anpassung, Schule des Widerstands - Gibt es in 50 Jahren noch Gymnasien?" zu folgendem Schluss: "Das Gymnasium ist die beliebteste Schulart. Das ist zugleich seine Stärke wie seine Schwäche. Es wird sich nämlich selbst zum gefährlichsten Feind, falls es sich zur Gesamtschule aufbläht."
Die Festschrift ist im Rahmen der Jubiläumsfeier am Samstag/Sonntag, 20./21. Mai, zum Preis von 19,90 Euro erhältlich. Danach gilt der Einzelhandelspreis von 24, 90 Euro. ISBN: 978-3-7902-0231-1.ela
volksfreund.de/fwg