Feuer bei Studentenfete im Trierer Forum: Alle kommen raus

Feuer bei Studentenfete im Trierer Forum: Alle kommen raus

Mehr als 400 Studenten feiern in der Trierer Diskothek Forum in der Nacht zum Freitag eine Party zum Start des Wintersemesters, als im Keller des Gebäudes ein Feuer ausbricht. Weil Partygäste, Sicherheitskräfte und Mitarbeiter konsequent reagieren, kommen alle schnell genug raus.

(jp) Das Forum ist eine der Lieblingsadressen der Trierer Party-Szene. Entsprechend voll ist es Donnerstagnacht im früher von französischen Soldaten genutzten und Ende 2002 als Club neu eröffneten ehemaligen Kino. Die Studentenfutter-Party füllt das Haus. Kurz nach ein Uhr in der Nacht zum Freitag bricht ein Feuer aus.

„Wir haben den Brandgeruch wahrgenommen, aber zuerst gedacht, der komme von einer nicht richtig ausgemachten Zigarette“, erzählt ein Mitarbeiter des Forums dem TV. „Wir haben dann aber schnell gemerkt, dass es was Schlimmeres sein muss.“

Die mehr als 400 Studenten feiern noch, als die Mitarbeiter und Sicherheitskräfte merken, dass der Rauch aus der Lüftungsanlage zu kommen scheint. Danach geht alles sehr schnell. „Uns war klar, dass wir die Leute rausbringen müssen, und zwar sofort“, sagt DJ Robert Junker. Eine doppelt gefährliche Aktion. Verläuft die Evakuierung zu langsam, ist das Feuer möglicherweise da, bevor der Saal leer ist. Verläuft sie zu schnell, droht eine Panik, die im schlimmsten Fall ebenfalls tödlich sein kann.

Doch dazu kommt es nicht. „Es war so, als hätten alle sofort begriffen, worum es geht“, schildert ein Augenzeuge. Innerhalb von Minuten bringen die Mitarbeiter des Hauses ihre Gäste raus. „Unser Sicherheitskonzept hat optimal gegriffen“, sagt DJ Junker. Das bestätigt Polizeisprecherin Monika Peters: „Alle Beteiligten haben vorbildlich, überlegt und besonnen gehandelt.“ Einer der Feiernden muss später wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Als die ersten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Trier vor Ort eintreffen, ist das Gebäude bereits evakuiert. Die Gäste sammeln sich vor dem Gebäude. Viele haben ihre Jacken und Mäntel an der Garderobe zurücklassen müssen – ein Problem, denn es ist kalt. Sie dürfen im Foyer des nebenan liegenden Trierer Theaters warten.

Drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie die Löschzüge Stadtmitte und Olewig mit insgesamt 40 Mann haben das Feuer um 1.40 Uhr unter Kontrolle. Die Brandermittler der Kripo Trier stellen am Freitagmorgen fest, dass das Feuer bei der Be- und Entlüftungsanlage im Keller ausgebrochen ist. Die Ursache ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen eingeschaltet.

„Wir wissen noch nicht, wann es bei uns weitergeht“, sagt Robert Junker, der auch für Forum-Betreiber Francesco Sanna spricht. „Vorerst werden wir unsere Partys an andere Standorte wie das Stockwerk und das Kulturgut verlegen.“