Feuer erlischt von selbst

TRIER. (red) Bei dem Versuch, ein Wochenendhaus in der Kleingartenanlage Tempelbezirk in Brand zu stecken, entstand am Wochenende ein Sachschaden von 5000 Euro.

Die Täter gingen brachial vor: Zuerst schlugen sie an dem Wochenendhaus in der Kleingartenanlage Tempelbezirk eine Glasscheibe ein und warfen anschließend eine zuvor in Brand gesetzte Kunststoffflasche in das Hausinnere. Dadurch wurden unter anderem eine Sitzbank, eine Türinnenverkleidung und ein Stapel Zeitungen in Brand gesetzt. Infolge der Hitzeentwicklung verschmorte zudem eine Kunststoffgardine. Der Besitzer hatte Glück im Unglück, denn das Feuer erlosch dann irgendwann von selbst. Der Eigentümer entdeckte den Schaden erst später. Durch die Rußentwicklung wurde die gesamte Inneneinrichtung in Mitleidenschaft gezogen. Nach Angaben der Polizei beträgt der Sachschaden zirka 5000 Euro.Wer hat Auffälliges beobachtet?

Der Tatzeitraum lässt sich eingrenzen, und zwar auf Sonntag, 19. September, 19 Uhr bis Montag, 20. September, 11 Uhr. Die Polizei fragt: Wer hat im fraglichen Zeitraum Beobachtungen gemacht, die zur Aufklärung der Tat beitragen können? Hinweise werden erbeten an die Kriminalinspektion Trier, Telefonnummer 0651/9779-2290 oder -2211.

Mehr von Volksfreund