Feuerwehr in Trier löscht an Weihnachten Brand.

Brände : Feuerwehr rückt an Weihnachten zwei Mal in Trier aus

Die Feuerwehr musste in den vergangenen Tagen zu zwei Einsätzen im Trierer Stadtgebiet ausrücken.

In der Ehranger Straße hat es an Heiligabend gebrannt. Um 19.50 Uhr riefen zwei Bewohner die Feuerwehr, nachdem sie den Brand bemerkt hatten. Die Feuerwehrleute gingen mit Atemschutz in den Keller, aus dem dunkle Rauchschwaden drangen. Nach kurzer Zeit hatten sie den Brand unter Kontrolle. Die Wohnungsinhaberin erlitt einen Schock und wurde vom DRK Ehrang betreut. Nach Angaben der Berufsfeuerwehr ist die Brandursache noch ungeklärt. Auch über die Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor. Die
Kriminalpolizei war ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen
aufgenommen. Im Einsatz waren neben dem Krankenwagen die Polizeiinspektion Schweich sowie die Löschzüge der Wache eins und zwei sowie der Löschzug Ehrang.

In der Trierer Bergstraße hat es Montag, 25. Dezember, gebrannt. 35 Einsatzkräfte rückten um 17.28 Uhr aus, nachdem ein Rauchmelder in einer Wohnung Alarm geschlagen hatte. Als die Feuerwehr die Lage erkundete, stellte sich heraus, dass anngebranntes Essen auf dem Herd dafür gesorgt hatte, dass der Rauchmelder Alarm schlug. Eine Gefahr für die Bewohner habe nicht bestanden, so die Feuerwehr. Im Einsatz waren Feuerwehrleute der Wache 1, 2 sowie aus Olewig.

Mehr von Volksfreund