Feuerwehr : Weit über den eigenen Heimatort hinaus aktiv

Die Feuerwehr Kordel war im vergangenen Jahr 45 Mal im Einsatz. Unter anderem auch in Franzenheim.

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kordel gab es eine Bilanz zum Jahre 2017 und einen Ausblick in die Zukunft. Die Feuerwehr Kordel gehört mit 33 aktiven Mitgliedern, 15 Atemschutzgeräteträgern und fünf Fahrzeugen sowie der Zentralen Atemschutzgerätewerkstatt der Verbandsgemeinde Trier-Land zu den großen Wehren. 45 Mal waren die Kordeler im vergangenen Jahr im Einsatz, darunter waren 18 Brandeinsätze.

Bei Brandereignissen ist oft das Zusammenwirken vieler Feuerwehren und Rettungskräfte erforderlich und die Atemschutzwerkstatt ist in besonderer Weise gefragt. So beim Großbrand in Franzenheim am 3. März 2017, bei dem rund 250 Strohballen brannten. Auch gab es Waldbrandeinsätze, so am 14. Juli in der Kordeler Ortslage Hochburg, bei dem die Wasserführung über große Wegestrecken durch Schlauchleitungen und Pumpen gewährleistet werden musste. Auch gab es Einsätze zur Bergung  von verunglückten Menschen. So war am 21. Mai ein Bahnreisender, der vor Starkregen einen trockenen Unterstand suchte, in einem stillgelegten Bahnschuppen in eine Grube gestürzt und erst zwei  Tage später von Wanderern gefunden worden. Er wurde von der Feuerwehr geborgen.

2017 wurde  die Jugendfeuerwehr 30 Jahre alt. Als etablierter Bestandteil der Wehr und als Nachwuchsschmiede wurde dies mit einem Tag der offenen Tür in und um das Gerätehaus gefeiert. Die Jugendfeuerwehr unter Führung von Christoph Siemer und Peter Rosswinkel hat 13 Jugendliche, von denen nun Jasmin Lauterborn und Fynn Schönewolf in die große Wehr übernommen werden.

Wehrführer Stephan Roth und dessen Vertreter Rüdiger Fischer sowie Ralf Kaeding führen die Mannschaft sowohl bei den Einsätzen als auch allen anderen Aktivitäten. Stephan Roth vollzog im Namen der Verbandsgemeinde Trier-Land und im Beisein des Ortsbürgermeisters Medard Roth als Repräsentant der Ortsgemeinde die Beförderungen bewährter Wehrleute: zur Feuerwehrfrau Tracy Siemer, zum Feuerwehrmann Björn Lieser, zum Oberfeuerwehrmann Holger Wald, zum Hauptfeuerwehrmann Sebastian Wagner und zum Löschmeister Thorsten Müller.

Sowohl Wehrführer als auch  Ortsbürgermeister bedankten sich für die geleistete Arbeit zum Nutzen aller Bürger und zur Schadensabwendung für Kordel und auch darüber hinaus.