FEUERWEHR

TRIER-ZEWEN. Bei einem Dachstuhlbrand im Zewener Ortsteil Oberkirch verhinderte ein Rauchmelder am Freitagmorgen vermutlich Schlimmeres: Noch bevor giftige Rauchgase sich in der Wohnung ausbreiten konnten, weckte gegen 6.15 Uhr der Alarm die schlafende Bewohnerin.

Die Seniorin konnte sich durch das Treppenhaus retten - und dabei noch ihren Hund mitnehmen. Die Berufsfeuerwehr Trier und die Löschzüge Zewen und Euren löschten den Brand und retteten auch den dritten "Bewohner": ein Meerschweinchen. Das Feuer hatte sich vermutlich an der äußeren Rückseite des Hauses entzündet. Das ältere Bauernhaus wurde stark beschädigt und ist vorerst nicht bewohnbar, die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Fotostrecke und Video gibt es unter www.intrinet.de/aktuell zu sehen. (woc)/Foto: Konrad Geidies

Mehr von Volksfreund